Die 300 größten Probleme von Alexander van der Bellen

Augenzwinker-Skandal: Die erste Anordnung unseres doppelt gewählten Bundespräsidenten Alexander van der Bellen bringt die Entlassung von 300 Lebensrettern in der Hofburg mit sich. 

Auch wenn die Angelobung unseres designierten Bundespräsidenten erst für 26. Jänner angesetzt ist, löst bereits sein erstes Vorhaben große Bestürzung aus. Er plant doch tatsächlich die Demontage von 300 Lebensrettern in der Hofburg. Wer hätte gedacht, dass sein ehemaliger Kontrahent Norbert Hofer – im Gegensatz zu dem, was ihn nun erwartet – noch sein geringstes Problem war. Jetzt steht er 300 intelligenten Problemen gegenüber und zwar den Rauchwarnmeldern in seinen zukünftigen Amtsräumen.

Abgesehen davon, dass Rauchwarnmelder Brände frühzeitig erkennen und somit Leib und Leben und Hab und Gut schützen können, ist es sicherlich auch der Gesundheit dienlich, das Rauchen am Arbeitsplatz zu unterlassen. Fakt ist jedoch, dass Rauchwarnmelder nicht bereits nach einer Zigarette anschlagen, da müssen schon höhere Grenzwerte überschritten werden. Da es sich bei unserem designierten Bundespräsidenten jedoch um einen Raucher aus Leidenschaft handelt, wird er diese Grenzwerte wohl schnell überschreiten, weshalb die Rauchwarnmelder auch so ein großes Problem für ihn darstellen.

Funk-Rauchwarnmelder

Was macht Rauchwarnmelder intelligent?
Die intelligenten Rauchwarnmelder von JUNG kommunizieren ständig über Funk miteinander. Sobald in einem Raum Feuer geortet wird, schlagen auch alle anderen Melder Alarm. Warum das so wichtig ist? Stellen sie sich vor, im Keller eines Hauses beginnt es zu brennen und nur der örtliche Melder schlägt Alarm. Das wird in den oberen Geschossen nicht gehört werden besonders, wenn dies nachts passiert. Aber gerade in der Nacht sind Brände besonders gefährlich. Denn wenn der Mensch schläft, dann schläft auch sein Geruchssinn und somit kann der giftige Rauch nicht wahrgenommen werden. Die unermüdlichen Lebensretter schlafen nie, auch nicht in der Hofburg. Daher hätten sie immer ein wachsames Auge auf die, nach dem Mittagessen, vielleicht etwas ermüdete Belegschaft des zukünftigen Präsidenten …

Lust auf mehr Sicherheit auch in ihrem Zuhause? Das Unternehmen Jung verrät wie es geht, nähre Informationen findet ihr im Online-Katalog

0 Kommentare


Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

anmelden registrieren