Komfortabel Geld sparen mit KNX

Warum man in Sachen Sicherheit besonders auf KNX zählen kann, haben wir euch im letzten Beitrag gezeigt. Aber auch Komfort und Energiesparen sind ganz wesentliche Themen, wenn man an ein smartes Zuhause denkt.

Mit KNX zu mehr Komfort und Sicherheit - ganz nebenbei lässt sich damit auch noch Geld sparen. (Foto: unsplash © Alberto Castillo Q.)

Langsam öffne ich die Augen, die morgendlichen Sonnenstrahlen kitzeln meine Nase. Während ich mich genüsslich strecke, beobachte ich die Rollläden, die automatisch nach oben gehen. Die Heizung hat meine Räumlichkeiten bereits kurz vor dem Aufwachen auf meine Wohlfühltemperatur geheizt. Ich schlüpfe in den Morgenmantel und gehe ins Badezimmer. Am Weg dorthin schaltet sich die Beleuchtung automatisch ein und im Badezimmer angekommen, startet auch schon mein Lieblingssender im Radio. So bin ich bereits morgens über die wichtigen Nachrichten des Tages informiert und kann unter der Dusche lauthals zu den aktuellen Hits mitsingen. Das nenn ich einen gelungen Start in den Tag!

Mehr Komfort durch KNX
Möglich wird dieser entspannte Morgen mit der Gebäudesteuerung von KNX. Damit können verschiedene Szenarien wie etwa zum Aufstehen oder Relaxen vorprogrammiert oder auf Knopfdruck abgerufen werden. Diese können erheblich zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen: Licht, Temperatur, Lüftung oder Musik starten ganz nach Wunsch vollautomatisch. Der Vielfalt an Steuerungen sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Noch ein Beispiel gefällig? Man kann etwa sein Haus an heißen Sommertagen mit einem eigenen Beschattungsszenario vor der schlimmsten Hitze schützen. An den Tagesverlauf angepasst, öffnen und schließen sich die Rollläden im ganzen Haus automatisch und sperren somit die heißen Sonnenstrahlen aus. So können die Räume wesentlich kühler gehalten werden und die Klimaanlage kommt erst zum Einsatz, wenn es auch wirklich notwendig ist. Aber der Komfort endet hier noch lange nicht.

Wie bereits im letzten Beitrag erklärt, hat die KNX Gebäudesteuerung den großen Vorteil, dass aus einer Vielzahl an Herstellern, Produkten und Elektrounternehmen gewählt werden kann. Diese große Wahlfreiheit bietet nur KNX. Sollte es tatsächlich einmal zu einem Problem oder Gebrechen in der KNX-Anlage kommen, hat man den Elektrotechniker seines Vertrauens gleich in der Nähe und ist nicht auf wenige Spezialisten angewiesen, die eventuell einen langen Anfahrtsweg haben, wie das bei vielen anderen Smart-Home-Anbietern der Fall ist.

Und ganz nebenbei lässt sich mit dieser komfortablen Lösung auch noch Geld sparen.

KNX für mehr Wirtschaftlichkeit
Besonders bei gewerblich genutzten Gebäuden spielt die Wirtschaftlichkeit eine besonders wichtige Rolle, aber auch im Privathaushalt kann eine automatisierte Gebäudesteuerung perfekt an die Verhaltensweise der Nutzer angepasst werden.

So können Verbraucher wie Klimaanlage, Heizung und Beleuchtung nur dann aktiviert werden, wenn sie auch tatsächlich benötigt werden. Dies kann einerseits mit Hilfe der verschiedenen Szenarien und Zeitprofilen passieren, andererseits auch ganz individuell mit Bewegungs- und Präsenzmeldern. So wird die Beleuchtung in den Räumen oder Gängen nur dann eingeschaltet, wenn sie auch tatsächlich gebraucht wird. Somit gehört das »Vergessen, das Licht abzudrehen« der Vergangenheit an. Auch hier sind der Kreativität und dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt – es gibt viele Einsparungspotentiale von der eben erwähnten bedarfsabhängigen Beleuchtungssteuerung bis hin zum Energiemanagement.

Mehr als 25 Jahre Erfahrung – mehr als 400 Hersteller aus allen Bereichen der Haustechnik und mehr als 7.000 Produkte für alle Funktionen und jeden Geschmack. Das sind Fakten, die überzeugen, daher kann man eindeutig sagen: KNX – Das ist die Lösung fürs Haus. (Link zu Beitrag: KNX – Das ist die Lösung für mein Haus.

0 Kommentare


Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

anmelden registrieren