Landhaus mit gewissen Extras

„Ahhh … hab‘ ich gut geschlafen!“ Ich fühle mich heute richtig fit, ein seltenes Gefühl in der düsteren Jahreszeit. Draußen ist es schon schön hell … „Moment, hell? Welcher Tag ist heute? Oh mein Gott! Ich habe verschlafen!“

Mit geringem Aufwand zum Smart Home - mein Zuhause kann jetzt mehr! (Bild: Hager)

Es ist 7:03 Uhr und Töchterchen hat in der ersten Stunde Schularbeit. Ich springe aus dem Bett, wecke die Kinder – alles muss schnell gehen: Anziehen, Zähneputzen, Jause herrichten. Die Große schleicht schimpfend um mich und der Kleine weint, weil er sein Lieblingsstofftier nicht finden kann. Der ganz normale morgendliche Wahnsinn. Endlich fertig, stehe ich schweißgebadet mit meinen eingemummten Kindern vor der Haustür. „Mama, im Kinderzimmer brennt noch das Licht!“ Vor einem Jahr wäre das der Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hätte, aber heute kostet mich das nur ein Lächeln. Ich nehme mein Smartphone zur Hand, öffne die coviva-App und schalte mit einem Touch das Licht im Kinderzimmer aus, während wir schon am Weg zur Schule sind.

coviva-steuerung-innen.jpg

Über ein intuitives Menü können mit verständlichen Wenn-dann-Funktionen selbstständig »Covigramme« in der App erstellt werden. (Bild: Hager)

Coviva ist anders …
Mittlerweile haben wir unser Landhäuschen seit zwei Jahren und viel Liebe und harte Arbeit in die Renovierung gesteckt. Dementsprechend hielt sich meine Begeisterung in Grenzen, als mein Mann auf die Idee kam, ein smartes Häuschen daraus zu machen. Ich werde doch nicht nochmal von vorne beginnen, im ganzen Haus stemmen und Leitungen verlegen lassen! „Coviva ist anders“, sagte mein Mann und erklärte mir, dass keine aufwendigen Umbaumaßnahmen notwendig sind. Ich war zwar noch etwas skeptisch, aber schon zwei Wochen später stand unser Elektrotechniker im Wohnzimmer und richtete das System ein. Die Überraschung war groß, als ich sah, wie einfach die Installation ist, und das vermutete Chaos ausblieb. Ganz nebenbei erklärte er mir, wie die Funk-Aktoren mit der coviva-Smartbox kommunizieren. Die Smartbox ist das Herzstück der Anlage, dient als Internetschnittstelle, sicherer lokaler Speicher und bringt alle Daten bequem und verschlüsselt auf mein Smartphone bzw. Tablet. Langsam aber sicher schwanden meine Zweifel und das angenehme Gefühl von Vorfreude machte sich in mir breit.

Mein Zuhause kann jetzt mehr

Alles hört auf mein Kommando
Ich mag das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben und den Überblick zu bewahren. Da leistet mir das Smart Home-System wirklich gute Dienste. In der Smartbox werden alle Funktionen unseres smarten Hauses gebündelt: Heizung, Licht und Jalousien können zentral von einem Punkt aus gesteuert werden. Und was soll ich sagen: Es läuft einfach perfekt. Schon nach wenigen Wochen kann ich mir ein Leben ohne mein Smart Home-System gar nicht mehr vorstellen. Es ist ein ganz neues Lebensgefühl: Morgens öffnen sich die Jalousien zur vorgegeben Zeit, im Flur umgibt mich angenehm gedimmtes Licht und das Badezimmer empfängt mich mit kuscheliger Wohlfühlwärme. Während ich aus der Dusche steige, öffnen sich die Jalousien in den Kinderzimmern. Das nenne ich einen entspannten Start in den Tag. Möglich ist das alles mit den sogenannten »Covigrammen«, das sind verschiedene Szenarien, die ich über mein Smartphone einrichten und zu bestimmten Zeiten voreinstellen bzw. per »Touch« abrufen kann.

Und das Beste ist, dass man viele Abläufe automatisieren kann. Beispielsweise erkennt coviva, wenn ein Fenster geöffnet wird und stoppt solange den Heizvorgang. Wenn wir morgens das Haus verlassen, wird die Temperatur automatisch heruntergefahren und entweder zur voreingestellten Zeit oder individuell per Smartphone wieder erhöht. Die Jalousien sind mit der Wetterstation verbunden und lassen im Sommer die Hitze draußen und im Winter die wärmenden Sonnenstrahlen ins Haus. Das alles ist nicht nur sehr komfortabel, sondern spart auch Energie und Geld. Außerdem macht es unser Zuhause sicherer. Durch die automatisierenden Bewegungen der Jalousien sieht das Haus immer bewohnt aus und das ist natürlich besonders in der Urlaubszeit Gold wert.

Coviva Smart Box.jpg

Die coviva-Smartbox ist das Kommunikationsbindeglied zwischen der App und den Endgeräten.

Ich will mehr …
Toll finde ich an dem System auch, dass man es jederzeit erweitern und ergänzen kann. Das heißt, man kann die Funktionen vorerst auf einen Raum begrenzen oder nur die Heizung steuern und das Ganze nach und nach ausbauen. Auch ich plane schon den nächsten Schritt: Ich werde unser Heim mit Funk-Rauchwarnmeldern ausstatten und somit wieder ein Stück sicherer machen, da lasse ich sicher nichts anbrennen. Unser Elektrotechniker hat mir auch gesagt, dass es in Zukunft noch viele weitere Lösungen geben wird, die wir mit Coviva verbinden und steuern können. Ich kann es schon gar nicht mehr erwarten. Soviel Komfort in meinem kleinen Landhäuschen, dass hätte ich mir beim Einzug niemals träumen lassen.

Mehr Informationen zur funkbasierten Smart Home-Technik findet ihr hier.

0 Kommentare


Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

anmelden registrieren