Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

Erstmals ist beim Stuttgarter Sportwagenhersteller ein Plug-in-Hybrid das Topmodell einer Baureihe.

Über eine Distanz von bis zu 50 Kilometern fährt das Topmodell der Panamera-Baureihe rein elektrisch. (Bild: Porsche)

Mit einem beispiellosen Dreiklang aus Performance, Komfort und Effizienz unterstreicht der neue Panamera Turbo S E-Hybrid mit einer Systemleistung von 500 kW (680 PS) die hoheBedeutung der Elektromobilität für Porsche. Erstmals ist beim Stuttgarter Sportwagenhersteller ein Plug-in-Hybrid das Topmodell einer Baureihe. Der bis zu 310 km/h schnelle Panamera Turbo S E-Hybrid wird von einer E-Maschine (100 kW/136 PS) und einem V8-Turbobenziner (404 kW/550 PS) angetrieben. Die performance-orientierte Boost-Strategie dieser Motoren-Kombination stammt vom Porsche-Supersportwagen 918 Spyder. Bis zu 50 Kilometer weit fährt der Gran Turismo rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei.

Boost-Strategie setzt auf maximale Leistung und hohe Energieeffizienz
Ein wesentliches Charaktermerkmal des Panamera Turbo S E-Hybrid ist seine in jedem Drehzahlbereich souveräne Kraftentfaltung. Bereits knapp über der Leerlaufdrehzahl (ab 1.400/min) stehen 850 Nm Drehmoment zur Verfügung; dieser Wert bleibt bis 5.500/min konstant. Die Kraftübertragung an das Allradsystem Porsche Traction Management (PTM) erfolgt über das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit acht Gängen. Elektro- und V8-Motor beschleunigen den Porsche in 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Für das Executive-Modell mit verlängertem Radstand ergeben sich 3,5 Sekunden. Die Boost-Strategie wurde direkt vom Supersportwagen 918 Spyder abgeleitet. Der Elektroantrieb sorgt deshalb nicht nur für eine hohe Energieeffizienz, sondern ebenso für zusätzlichen Schub – ein elektrischer Zusatzturbo, mit dem Porsche die Positionierung des Panamera als Sportwagen unter den großen Reiselimousinen untermauert.

23_Panamera Turbo S E Hybrid Grafik.jpg

Der Elektromotor des Hybridmodells wird über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 14,1 kWh mit Strom versorgt. (Bild: Porsche)

Bis zu 50 Kilometer rein elektrische und damit lokal emissionsfreie Reichweite
Den hohen Fahrleistungen steht ein niedriger Verbrauch gegenüber. Der Durchschnittsverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) beträgt 2,9 l/100 km; der Stromverbrauch liegt bei 16,2 kWh/100 km. Über eine Distanz von bis zu 50 Kilometern fährt das Topmodell der Panamera-Baureihe rein elektrisch. Mit dieser elektrischen Reichweite können viele Fahrer des Panamera Turbo S E-Hybrid den täglichen Weg zur Arbeit lokal emissionsfrei zurücklegen. Beispiel Deutschland: Untersuchungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur bestätigen dort, dass 80 Prozent aller Autofahrer im Herkunftsland des Panamera täglich weniger als insgesamt 50 Kilometer zurücklegen.

Batterie ist mit 7,2-kW-On-Board-Lader bei 230 Volt in 2,4 Stunden aufgeladen
Der Elektromotor des Hybridmodells wird über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 14,1 kWh mit Strom versorgt. In weniger als sechs Stunden ist die im Heckbereich integrierte Hochvolt-Batterie über einen 230-Volt-Anschluss mit zehn Ampere vollständig geladen. Nutzt der Panamera alternativ zum serienmäßigen 3,6-kW-Ladegerät den optionalen 7,2-kW-On-Board-Lader und einen 230-Volt-Anschluss mit 32 Ampere, ist die Batterie bereits in 2,4 Stunden gefüllt. Via Porsche Communication Management (PCM) oder der App Porsche Connect (für Smartphone und Apple® Watch) kann das Laden auch zeitgesteuert estartet werden. Darüber hinaus ist der Panamera Turbo S E-Hybrid serienmäßig mit einer Standklimatisierung ausgestattet, um den Innenraum schon während des Ladens mit der Energie aus dem Stromnetz zu kühlen oder zu heizen.

01_Panamera Turbo S E Hybrid.jpg

Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid verbindet als einziges Fahrzeug seiner Klasse die Möglichkeit, rein elektrisch zu fahren, mit den Fahrleistungen eines echten Sportwagens und dem Komfort einer Reiselimousine. (Bild: Porsche)

Dreiklang aus Sportwagen-Performance, Langstreckenkomfort und Effizienz
Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid verbindet als einziges Fahrzeug seiner Klasse die Möglichkeit, rein elektrisch zu fahren, mit den Fahrleistungen eines echten Sportwagens und dem Komfort einer Reiselimousine. Generell unterstreicht der Panamera Turbo S E-Hybrid – als zweites Plug-in-Hybridmodell der Baureihe nach dem Panamera 4 E-Hybrid (340 kW/462 PS) – die hohe Bedeutung der Elektromobilität für Porsche.

Porsche Dynamic Chassis Control Sport, Luftfederung und 21-Zoll-Räder Serie
Zur erweiterten Serienausstattung des Panamera Turbo S E-Hybrid zählen über die Standklimatisierung hinaus unter anderem die Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) inklusive Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), die Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB), die Servolenkung Plus und 21-Zoll-Leichtmetallräder im 911 Turbo-Design. Ebenfalls zur Grundausstattung gehören adaptive Aerodynamik-Elemente und eine Dreikammer-Luftfederung inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM). Die Executive-Version ist zudem serienmäßig mit einer Hinterachslenkung ausgestattet.

Quelle: Porsche

0 Kommentare


Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

anmelden registrieren